Hefeteig ( z.B zu Ostern)

 

500g Mehl

50g Zucker

1/4 Liter Milch

60g Butter

1 Ei

40g frische- oder eine Tüte Trockenhefe

Prise Salz

 

 

Mehl in eine große Schüssel sieben und eine Mulde hinein machen. Die frische Hefe zerbröselt, mit ein wenig Zucker, in die Mulde geben und mit etwas warmer Milch vermengen. Mehl drüber streuen. An einem warmen Ort, abgedeckt, den Vorteig angehen lassen.

Dann die restlichen Zutaten hinzu geben und mit der Küchenmaschine( Knethacken) den Teig, bis er Blasen wirft, kneten. Der Teig muss zweimal aufgehen und wieder zusammengeschlagen werden (wegen der Porung)

 

Wichtig beim Hefeteig ist es das der Teig warm geführt wird, das heißt, die Milch muss erwärmt werden und der Teig muss an einem warmen Ort aufgehen. Verwendet man Trockenhefe, so kann alles ohne Vorteig (Ansatz) gemacht werden.

 

Hefeteig ist aus der Konditorei nicht weg zu denken. Er wird für viele Dinge eingesetzt, z.B. Blechkuchen, wie Bienenstich oder Butterkuchen; oder Stuten und Plunderteig.