Mille- feuille 6 Stück

Diese Köstlichkeit gibt es in ganz verschiedenen Variationen.

Hier möchte ich Euch eine relativ einfache und schnelle Art der Mille- feuille vorstellen.

Nun, Blätterteig herzustellen erfordert schon viel Zeit und Geduld, deswegen zeige ich euch das heute mit fertigem Blätterteig aus der Kühltheke.

Blätterteig mit einem scharfen Messer ( damit die Schichten des Teiges nicht zusammen gedrückt werden)  in zwölf Rechtecke a 12 mal 4,5 cm schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Puderzucker gleichmäßig bestäuben. Damit die Rechtecke nicht ungleichmäßig beim backen aufgehen, mit einem weiteren Papier belegen und einen Blech beschweren.

Etwas ruhen lassen und dann bei 180 C° ca. 20 Minuten backen.

Dann abkühlen lassen.

 

Vanille Sahne Creme

130 g Zucker

350 g Milch

1 Vanilleschote ( Mark )

5 Blatt Gelatine ( oder dementsprechend ein Bindemittel aus pflanzlichen Produkten z.B Agar -Agar)

3 Eigelbe

200 ml Sahne

Milch mit dem Zucker und dem Vanillemark aufkochen. Gelatine vorher einweichen. Nun die heiße Milch in das verquirlte Eigelb vorsichtig unter ziehen. Dann auf einem Wasserbad solange schlagen, bis die Creme andickt, aber nicht kocht. Gelatine unter rühren und abkühle lassen. Immer wieder etwa umrühren.

Nun die Sahne aufschlagen bis sie steif ist und vorsichtig unter die Vanille Creme ziehen. 

Nun die Creme mit einem Spritzbeutel und einer ebenfalls auf 4 der gebackenen Blätterteig Böden vorsichtig mit kleinen Tupfen füllen. Einen weiteren Boden drauf legen und ebenfalls mit Tupfen füllen. Dann den letzen Boden und mit der restliche Sahne, zum garnieren aufdressieren.

Nun hatte ich Hornfeilchen im Garten ( sie sind essbar) und ich fand, dass sie wunderhübsch darauf zu Geltung kamen.  Aber natürlich können die Mille- feuille ganz unterschiedlich aus garniert und auch gefüllt werden.

Ich wünsche Euch viel Spaß und gutes gelingen!